Hier finden Sie uns

Fauna Schönheide/Erzgeb.
Schwarzwinkel 42

D-08304 Schönheide

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Handy: +49 174 9816430

(Whatsapp ist ebenfalls möglich)

 

Telefon: +49 37755 2717

 

Facebook:

Fauna Schönheide

 

Instagram: sphynx_of.canadian.peaches

 

Oder schreiben Sie uns eine e-Mail:

info@fauna-schoenheide.de

zuletzt aktualisiert: 21.07.2018

Cuy - Riesenmeerschwein

Unter Cuy oder Riesenmeerschweinchen (aus dem Quechua Quwi für Meerschweinchen) werden im deutschsprachigen Raum besonders große Formen des Hausmeerschweinchens (Cavia porcellus) verstanden. Da in Südamerika unter diesem Begriff alle Meerschweinchen – vor allem verschiedene (Unter-)Arten der Wildmeerschweinchen (Cavia aperea) – verstanden werden, kommt es immer wieder zu Verwechslungen.

 

Cuys kommen ursprünglich aus Südamerika, wo sie als Masttiere gehalten werden. Dort haben die Tiere verschiedene Felltypen, wie z. B. Langhaar, Glatthaar oder Crested. Die in Deutschland gezüchteten Cuys stammen von einigen wenigen Tieren aus Südamerika ab. Inzwischen wurden auch hier verschiedene Felltypen wie Glatthaar und Rosette herausgebildet.

Im Gegensatz zu einem normalen Hausmeerschweinchen, das mit einem Jahr ausgewachsen ist und dann um 1 , in seltenen Fällen bis zu 1,5 kg wiegt, erreicht ein Cuy dieses Gewicht bereits im Alter von vier Monaten. Das Endgewicht eines Cuy liegt bei 2–3 kg. Die Körperlänge eines ausgewachsenen Cuys liegt im Durchschnitt bei 27–35 cm. Eine Ausnahme bilden die so genannten „Cobayos“ (wie Cuys in Perú oft genannt werden), die eine Körperlänge von 50 cm und ein Gewicht von 4 kg erreichen können. Der Begriff cobayo, der aus der Tupi-Sprache kommt, wird jedoch ebenfalls für alle Arten von Meerschweinchen verwendet. Cuys gibt es hauptsächlich in hellen Farbkombinationen, zum Beispiel Weiß mit Cremefarben. Helle Farben werden bewusst gewählt, da Fleischkörper mit dunkler Haut als unästhetisch gelten.

Die Tragzeit ist wie beim Hausmeerschweinchen mit 68–73 Tagen für ein Säugetier dieser Größe sehr lang. Die Wurfgröße variiert zwischen 1 und 8 Tieren, das Geburtsgewicht liegt, abhängig von der Wurfgröße, bei 80–250 g pro Tier.

Die Tiere werden etwa 2–5 Jahre alt. Das Cuy setzt bei reichlicher Ernährung sehr schnell Fett an. Dadurch werden ihr Herz-Kreislaufsystem und ihre Leber beeinträchtigt und es kann zu schweren Erkrankungen kommen.

Das sind unsere 3 Zuchtböcke Neelix, Benni und Leo. Jeder besitzt einen Stammbaum mit mehreren nachvollziehbaren Generationen.

 

Sie sind alle noch sehr Jung und erhalten ihre volle Größe erst in 14 - 16 Monaten.

 

Sie leben im Sommer mit den Wachteln zusammen in einer knapp 40 Quadratmeter großen Voliere.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fauna Schönheide/Erzgeb.